2017-04-06

Artgerechte Beschäftigung

Die Katze ist ein kleines Raubtier, das in freier Natur mehrere Stunden am Tag mit Jagen verbringt. Man bezeichnet sie als so genannte Ansitzjäger. Das bedeutet, dass die Katze ihre Beute nicht über eine längere Strecke hetzt wie z. B. Hunde das tun. Der Organismus unserer Stubentiger ist für ausdauerndes Rennen nicht ausgelegt.

Das Jagdverhalten der Katze wird in verschiedene Sequenzen unterteilt. Dazu gehören das Fixieren, Anpirschen, Lauern, Springen, Greifen und Töten der Beute. Der gesamte Jagdvorgang kann sich über mehrere Minuten ziehen. Katzen sind äußerst präzise Jäger und warten geduldig den passenden Moment zum Angriff ab. Warum unnötig Kraft vergeuden? :-)

Leben Ihre Katzen ausschließlich in der Wohnung? Dann ist artgerechte Beschäftigung für die Ausgeglichenheit Ihrer Stubentiger besonders wichtig. 

Bei Einzelhaltung (in Ausnahmefällen eine notwendige Alternative) sollten Sie Ihrer Mieze während Sie außer Haus sind, unbedingt interessante Spielanreize anbieten.Tägliche Rituale in Form von interaktiven Jagdspielen mit ihrem Menschen sind zur körperlichen und geistigen Auslastung und auch zur Förderung des Vertrauens und der Bindung unerlässlich.Aber auch wenn Sie Ihre Wohnung mit mehreren Katzen teilen, ist ausreichende Beschäftigung angeraten, denn sowohl bei einzeln gehaltenen Katzen, als auch im Mehrkatzenhaushalt, können bei Langeweile Verhaltensprobleme auftreten. So ist es z. B. nicht ungewöhnlich, wenn sehr aktive Katzen bei Unterforderung ihre Mitkatzen mobben und nicht selten Angststörungen bei dem „Opfer“ entstehen.Im Übrigen freuen sich auch Katzen, die Freigang genießen, über gemeinsame Spiele mit ihren Menschen.

Sehr empfehlenswert zur geistigen Beschäftigung und Spiel ohne den Menschen ist z. B. Intelligenzspielzeug oder in der Wohnung versteckte Leckerchen (oder Trockenfutter), die zum Erkunden einladen. Aber auch andere Spielsachen wie Fellmäuse, Kissen mit Baldrian oder Katzenminze, Kartons mit zerknüllten Zeitungen, getrocknetem Laub oder Kräutern zum ausgiebigen Schnuppern bieten geeignete Anreize, je nach Vorliebe der Samtpfoten. Achten Sie aber bitte auf die Stabilität der Spielzeuge, da sich Kleinteile gerne lösen und verschluckt werden können. 

Eine große Auswahl an Intelligenzspielzeug finden Sie im Fachhandel oder bei

www.katzenfummelbrett.ch 

Hier finden Sie auch kreative Anregungen zum Selbermachen.

Handgefertigtes und artgerechtes Spielzeug für spannenden Spielspaß finden Sie auch in meinem Shop: 

www.amipets-katzenspielzeug.de

Eine tolle Möglichkeit zur geistigen Auslastung und Aufbau der Bindung ist das Clicker-Training. Vielleicht kennen Sie diese Art des Trainings von der Arbeit mit Hunden. Auch Katzen können Sie mit etwas Geduld nicht nur kleine Kunststücke beibringen, sondern auch sinnvolle Übungen zur Erziehung aufbauen. Probieren Sie es doch einfach mal aus. Sie haben Fragen zu diesem spannenden Thema? Kontaktieren Sie mich oder eine/einen Kollegin/en in Ihrer Nähe. Hier ein kleiner Auszug aus meinem Training

https://www.youtube.com/watch?v=2RhFrYGC7gM

Kontakt

Admin - 20:23:13 @ Allgemein, Spiel und Beschäftigung | Kommentar hinzufügen