Über mich


Hi, ich bin Heike Schwager - feinsinnige Katzenpsychologin aus Leidenschaft für Katzen und ihre Menschen.

Ich unterstütze dich, wenn deine ängstliche, unsichere oder sensible Katze überall in die Wohnung pinkelt, Aggressionen zeigt, sich nur noch verkriecht, nachts laut miauend durch die Wohnung streift oder z. B. mit deinen anderen Katzen nicht zurechtkommt.

Ich zeige dir auf meine ganz besondere, einfühlsame Art wie du das Vertrauen zwischen deiner Katze und dir oder innerhalb deiner Katzengruppe stärken oder wieder aufbauen kannst.

Ich bringe dein Herz wieder zum Strahlen, Entspannung, Freude und Harmonie zurück in dein Leben.

Mein Weg

Schon als Kind war ich tierverrückt, wuchs mit Wellensittichen, Hamstern und Meerschweinchen auf. Super, um Verantwortungsbewusstsein zu entwickeln. Zu diesem Zeitpunkt ahnte ich noch lang nicht, welche Leidenschaft in mir heranwuchs. Für mich stand fest, dass ich einmal Katzen haben wollte.

Ich hatte meine erste Wohnung (zusammen mit meinem damaligen Partner), schon zog der erste Kater ein. Bewaffnet mit EINEM Katzenbuch, sehr viel Freude, Aufregung, aber auch Ängsten bei mir und keine Ahnung, was da auf mich zukommt, zogen wir in das Abenteuer Katze.

Faszination Angst

Ein halbes Jahr später zog das erste Angstkaterchen bei mir ein. Ich spürte wohl damals schon, dass mich das Thema Ängste und Vertrauen intuitiv faszinierte und anzog. Mit der zweiten Katzen zogen allerdings auch die ersten Probleme ein.

Herausforderungen

Ich ging sehr naiv an diese Geschichte, hab mich nicht wirklich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt. Der ängstliche Kater fasste bald Vertrauen, benutzte aber häufig nicht das Katzenklo. Er fand die Badematte und den Teppich im Flur viel reizvoller. Ich wusste damals nicht wirklich damit umzugehen, das Katzenbuch half nicht viel und es gab auch noch kein Internet, geschweige denn Katzenexperten.

Untereinander waren die Kater ein Herz und eine Seele, bis… mir ca. 1 Jahr später vor dem Haus ein kleines Katerchen zulief. Naiv wie ich damals noch war, kam ich gar nicht erst auf die Idee, dass eine Katze, die in ihrem bisherigen Leben Freigang hatte, evtl. Probleme bei ausschließlicher Wohnungshaltung haben könnte. Nun ja, das Katerchen war noch jung, wurde von den erwachsenen Tieren die erste Zeit anstandslos akzeptiert.

Das Schicksal nahm seinen Lauf… der junge Kater wurde geschlechtsreif und die Probleme begannen erst richtig – leider nicht nur bei den Katzen, auch meine Partnerschaft ging in die Brüche. Eine völlig neue Situation - sowohl für mich, als auch für die Katzen.

Es brach mir fast das Herz, aber ich entschied, aus Platzgründen nur ein Tier mitzunehmen: Tiger, meinen Seelenkater, der mir zugelaufen war…und kam vom Regen in die Traufe.

Tiger kam mit dem Alleine sein nicht klar und er war Freigang gewohnt, was in meiner Wohnung nicht möglich war. Leider wurde mir das erst zu spät bewusst und ich machte den nächsten groben Fehler: Ich adoptierte zu meinem nun 5-jährigen sehr aktiven Kater, Kira, ein 6 Wochen junges Katzenmädchen. Heute weiß ich, keine der beiden Katzen war glücklich. Tiger hatte im Laufe seines Lebens massive gesundheitliche Probleme, die zu einem großen Teil mit den Lebensumständen zusammenhingen und Kira lernte zu entspannen, als Tiger starb. Nicht das geringste Anzeichen von Trauer. Ich fühle mich furchtbar, wie eine Verräterin.

Die Wende

Die entscheidende Wende kam durch eine Autorin, die ich bei meiner Arbeit in einem Verlag für Tierzeitschriften kennen lernte. Meine Leidenschaft für das Verhalten von Hunden und Katzen wurde entfacht: Endlich meine Katzen besser verstehen lernen! Ich brannte für dieses Thema. Also absolvierte ich nebenberuflich eine Ausbildung zur Verhaltensberaterin für Hunde- und Katzenhalter.

Im Sommer 2006 machte ich mich nach gründlicher Vorbereitung zum ersten Mal selbstständig mit einer Agentur für mobile Tierbetreuung und Verhaltensberatung.

Das Vertrauen meiner Kunden, der Umgang mit tollen Hunden und Katzen, die Dankbarkeit der Menschen mit einem Strahlen in den Augen, die Wertschätzung, die auch ich erhielt (und sogar ab und an eine kleines Geschenk), das alles sagte mir: Du hast alles richtig gemacht! Es war eine stressige Zeit, aber die schönsten 3 Berufsjahre meines bisherigen Lebens!

Aus persönlichen Gründen musste ich dann leider alles aufgeben. Aber meine Leidenschaft ließ mich einfach nicht los. So beschloss ich nach einigen Krisen, im Sommer 2015 mein Unternehmen, mit neuem Namen und nur auf die Arbeit mit Katzen spezialisiert, wieder aufzubauen. 

Heute

Seit fast 30 Jahren teile ich nun mein Leben mit den bezaubernden, sensiblen kleinen Jägern - mit allen Höhen und Tiefen, die in einer Beziehung zwischen Mensch und Katze auftreten können.

“Vertrauen ist die Basis jeder Beziehung. Katzen brauchen Vertrauen zu ihren Menschen genauso wie wir zu unseren Katzen.”


Ich habe in der Vergangenheit einige Vertrauensmissbräuche erlebt. So ging es wohl auch Dana, meiner Angstkatze aus dem Tierschutz, die seit Januar 2018 bei mir ein neues, endgültiges Zuhause gefunden hat.

Ganz langsam entfaltet das kleine, hoch sensible Wesen seine Persönlichkeit. Wie sehr Katzen die eigene Persönlichkeit widerspiegeln, zeigt mir Dana immer wieder.

Die Beziehung zwischen uns war und ist nicht immer einfach und Dana hat mich mehr als einmal an meine Grenzen gebracht.

Mit viel Einfühlsamkeit, Liebe und Geduld helfe ich Dana auf unserem gemeinsamen Weg.

Ich möchte mein Wissen und meine Erfahrungen gerne an dich weitergeben!

Lerne mich kennen! 

Du wünschst dir wieder Harmonie und Entspannung in das Zusammenleben mit deiner Katze? Lass uns in einem 30-minütigen kostenfreien Kennenlerngespräch herausfinden, ob wir zueinander passen und ich dich bei deinem Weg unterstützen kann.


Komm in meine Facebook-Gruppe!

In meiner Community Katzenbegegnungen - (k)ein Problem!? kannst du dich mit mir und anderen Katzenfans austauschen und Neues lernen über das Verhalten unserer Samtpfötchen.

Dana’s bisherige Geschichte und weitere Artikel findest du in meinem Samtpfoten-Blog.

Ich freue mich auf dich!

Weiterbildung:

  • aktuelle Fachliteratur

Seminare:

  • 29./30.04.17        
    "Katzen auf der Couch" - Neueste Erkenntnisse zur Verhaltenstherapie von Katzen, Fallbeispiele und Trainingsmethoden, Dipl. Tzt. Sabine Schroll
  • 31.10./01.11.15        
    Verhaltensprobleme und Verhaltenstherapie bei Katzen, Dr.
    Birgit Rödder
  • 12./13.09.15               
    Lernen, Markertraining, Beschäftigung Katzen,
    Dr. Birgit
    Rödder
  • 12./13.01.08               
    Welpen und Junghunde die Kunst des Erwachsenwerdens,
    Turid Rugaas
  • 25./26.11.06              
    Organische Ursachen für Verhaltensprobleme bei Hunden,
    Dr. Christiane Wergowski, geb. Quandt
  • 29./30.07.06              
    Verhaltensprobleme bei Hunden, Sheila Harper
  • 08.05.-30.06.06       
    Existenzgründung, DAA Saarbrücken

  • 16.-19.01.06            
    Praxisorientierte Ausbildung für ATN-Studenten
    ,
    Hundeverhaltenszentrum Canisland